Verfasst von: vcvegesack | 17. Mai 2010

Lorenz Nielsen verdient Dritter

Heilshorn, 16.05.2010. Der RSC Vegesack hatte zum 7. Sachsenring Nachwuchs-Cup in Osterholz-Scharmbeck aufgerufen, was auch die Fahrer des Trenga De Master Team zum Anlass nahmen, mit fast der gesamten Mannschaft am Start zu stehen. Toralf Baumgarten hatte an diesem Wochenende das traditionelle Straßenrennen Cottbus-Görlitz-Cottbus auf dem Zettel, das er auch mit einem dritten Platz beenden konnte.

In Heilshorn stellte sich zunächst Tom Buthmann vom VC Vegesack Junior-Team an den Start, um zu überprüfen, wie es um seine derzeitige Form steht. Knapp 20 Starter der Klasse U15 gingen bei guten Wetterverhältnissen an den Start. Die 1,1 Km lange Strecke war Tom durch zahlreiche Trainingsrennen aus der Vergangenheit bestens bekannt. Frühzeitig setzten sich drei Fahrer ab, die den Sieg auch unter sich klärten, so dass es im Verfolgerfeld nun um Platz Vier ging. Im Spurt schaffte Tom einen dritten Platz und wurde Gesamt 6.

Das Masterrennen wurde als Kriterium ausgetragen und ging über knapp 50 Km. Ein Fahrerfeld von ca. 40 Startern mit zahlreichen guten Sprintern aus Norddeutschland ging an den Start. Im vergangenen Jahr gewann an dieser Stelle Christian Faber (Hamburg). Ein Sieg war das erklärte Ziel für die Jungs vom Trenga De Team. Nach der ersten Wertung, die Armin Raible gewinnen konnte, ging eine fünfköpfige Spitzengruppe auf Reise, mit von der Partie Lorenz Nielsen (Vegesack/Trenga De), Thorsten Bickel (Oldenburg/Trenga De), Lars van der Sloot (Bremen), Jürgen Lücke (Gütersloh) und Lutz Schröder (Hamburg). Durch entsprechende Unterstützung der im Feld verbliebenen Trenga De Fahrer Faber, Raible und Buthmann gelang es den Jungs vorne, schnell Boden gut zu machen. Nun war die Konstellation der Spitzengruppe nicht ganz ideal für das erklärte Ziel der Trenga De Mannschaft, da mit van der Sloot ein etwas besserer Sprinter als Nielsen vertreten war. Nun gut, ein Treppchenplatz war ihm aber sicher, so dass sich die Mannschaft entschied, die Truppe laufen zu lassen. Lorenz wurde am Ende Dritter hinter van der Sloot und Lücke und war überglücklich. Raible schaffte Platz 6, Bickel Platz 8, Faber Platz 10 und Buthmann Platz 12.

O-Ton Buthmann nach dem Rennen: „Wir freuen uns für Lori, der in den vergangenen Wochen viel Arbeit fürs Team geleistet hat und den Treppchenplatz vor heimischen Publikum absolut verdient hat. Außerdem ist dies auch ein erstes gutes und durchaus fruchtbares Zeichen einer sich findenden Mannschaft.“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: