Verfasst von: vcvegesack | 3. Mai 2010

Landesmeisterschaften im Einer-Straße

02.05.2010, Nortorf und Osnabrück. Einen Tag nachdem die Landesmeister im Einzelzeitfahren ermittelt worden waren, sollten nun die Straßenmeister der einzelnen Landesverbände festgestellt werden. In der Klasse der Master II über knapp 80 Kilometer gingen rund 40 Fahrer an den Start. Ein aus meiner Sicht nicht würdiger Rennkurs, um einen Meister zu ermitteln, musste 8mal absolviert werden. Erwartungsgemäß blieb das Feld bis zum Ende geschlossen; jegliche Ausreißversuche wurden sofort vereitelt. Die Trenga De Fahrer Christian Faber, Thorsten Bickel, Lorenz Nielsen und Sven-Jörg Buthmann hatten sich vorgenommen, heute den Titel der Nordverbände zu holen. Leider blieb es bei dem Vornehmen, denn ein „Neuaufsteiger“ namens Andreas von Mollard (Hamburg) machte den Jungs einen Strich durch die Rechnung. 1000 Meter vor dem Ziel setzte er sich beherzt ab und rettete sich mit einem minimalen Vorsprung ins Ziel. Im Feld begann dann gleichzeitig das Hauen und Stechen um die besten Hinterräder, um sich so in eine ideale Ausgangsposition für das Finale zu bringen. Christian Faber schaffte im Sprint noch einen super 3. Platz und stand damit auf dem Treppchen. Lorenz Nielsen wurde am Hinterrad von Robert Karrasch 6., Sven-Jörg Buthmann kämpfte entgegen seiner bisherigen Gewohnheiten im Finale nicht bis aufs Letzte ; er hatte  doch noch einen Gedanken an seinen Sturz aus dem letzten Jahr und wurde somit 13. In der Bremer Wertung wurde Lorenz Vizemeister hinter Oliver Gerking und Buthmann Dritter.

In Osnabrück, wo der Landesverband Niedersachsen die Landesmeisterschaften ausgetrug,  lief es für die Trenga De Fahrer deutlich erfolgreicher. Toralf Baumgarten und Armin Raible hielten hier die Team-Farben hoch. Nach etwa der Hälfte des Rennens setzte sich Toralf gemeinsam mit Heiko Heuser (Hannover) vom Feld ab. Durch die Unterstützung von Armin, der im Feld das Tempo verschleppte, wuchs der Vorsprung Runde für Runde an, so dass die beiden den Sieg unter sich klären konnten. Obwohl Baumgarten gestern noch gestürzt war, fand er bereits einen Tag später zu seiner Form zurück und gewann souverän den Sprint gegen Heiko Heuser. Im Feld ging es nun um Platz 3., den sich Armin sicherte. So standen zwei Jungs von unserem Team auf dem Treppchen. Weitere Ergebnisse: http://www.vonzelewski.de/sh/10_nm_str.php


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: