Verfasst von: vcvegesack | 15. Juni 2009

Die „Deutsche“ kann kommen!

12.06.2009 Dänemark, Armin Raible ist es einmal mehr, der die Farben des Teams Corporate Training im Ausland hochhält. Alles dient zurzeit ausschließlich der Vorbereitung auf die Deutsche- und Europameisterschaft. Da es leider in Deutschland nicht so viele – und vor allem so anspruchsvolle -Straßenrennen gibt, bleibt einem Fahrer wie Armin Raible nichts anderes übrig, als in den hohen Norden zu fahren. Auch an diesem Wochenende galt es, eine schwere Rennstrecke (25 km Runde) fünfmal zu absolvieren. Armins Motto war, wie bereits am vergangenen Wochenende, „trainieren unter Rennbedingungen“. Armin zeigte sich gleich zu Beginn an der Spitze des Feldes und ging alle Attacken seiner Konkurrenten mit. Nach der Hälfte des Rennens wurden die anderen so langsam mürbe, allerdings gelang es ihm auch nicht, den ultimativen Vorstoß zu lancieren, um so evtl. schon rechtzeitig eine Vorentscheidung herbeizuführen. Es waren dann am Ende drei völlig unscheinbare Fahrer, die sich eine Runde vor Schluss vom Feld gestohlen hatten und tatsächlich den Sieg unter sich ausmachten. Armin Raible wurde 13. und war durchaus mit dem Ergebnis zufrieden, da er hier und heute nun zum wiederholten Male weiß, dass er für die bevorstehenden Rennen gut präpariert ist.  


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: