Verfasst von: vcvegesack | 20. April 2009

Team Corporate Training in ganz Deutschland unterwegs

18.-19.04.2009, das Team Corporate Training ist an diesem Wochenende auf verschiedenen Rennschauplätzen in Deutschland unterwegs gewesen. Die Nummer eins des Teams und der Rad-Netliste, Uwe Kalz, hat an diesen Tagen die Mitte der Republik aufgemischt und seine Visitenkarte hinterlassen. Uwe Kalz hat sowohl am Samstag in Trier als auch am Sonntag in Speyer souverän die Rennen für sich entscheiden können und baut damit seine Gesamtführung in der Rad-Netliste weiter aus.

Toralf  Baumgarten hat an diesem Wochenende in Arnstadt  (Thüringen) einen hervorragenden 2. Platz geholt, einen Tag zuvor war er im Finale eines Jedermann-Rennens in einen Sturz verwickelt, wurde aber dennoch 4. Leider hat dieser Sturz teures Material , in Form von einem Hinterrad, gekostet. Baumgarten bleibt aber auch in dieser Woche an Platz 2. der Gesamtwertung.

Die Nordlichter des Teams Corporate Training, Raible, Nielsen und Buthmann, waren im hohen Norden on Tour. Leider konnte der Vorjahressieger des Rennens „Die Hölle des Nordens“ (schwere Strecke mit schwerem Kopfsteinpflaster), Armin Raible, berufsbedingt nicht an den Start gehen. So mussten Nielsen und Buthmann an diesem Tage die Kohlen aus dem Feuer holen. Eigens für diesen Tag präpariert mit dem entsprechenden Material (Reifen und Laufräder), gingen die beiden an den Start. In der Starterliste waren viele bekannte Größen, wie der amtierende Welt- und deutsche Meister (Coss)  Jens Schwedler, der deutsche Crossmeister des Jahres 2008, Lars van der Sloot, und viele weitere Cross-Spezialisten. Es sollte ein wirklich schweres Rennen werden, das eher einem Ausscheidungsfahren glich. Von 65 gestarteten Fahrern kamen lediglich 20 ins Ziel. Buthmann war zunächst Initiator einer sich bereits in der ersten Runde gebildeten achtköpfigen Spitzengruppe, die er aber leider in der dritten Runde von sieben Runden ziehen lassen musste. Am Ende machten die Fahrer, van der Sloot, Schwedler und Slavik, den Sieg unter sich aus, van der Sloot hatte die Nase vorn und gewann. Buthmann wurde 6. und Nielsen kam mit einer weiteren versprengten Gruppe als 12. ins Ziel.

Einen Tag später wurden die Karten neu gemischt, diesmal Raible mit von der Partie. In Nordvorpommern standen 70 Fahrer am Start. Der starke Wind und das wellige Terrain sollte auch dieses Rennen schwer machen. Ständiges Fahren auf der Windkante zerlegte das Feld relativ schnell in seine Einzelteile, so dass sich an der Spitze eine Gruppe von 12 Fahrern bildete, in der auch Raible und Buthmann zu finden waren. Nielsen behauptete seine Position im Hauptfeld. Aus der Spitzengruppe, in der u. a. auch Ex-Nationalfahrer Axel Sinkse (Cottbus) war, ließ man leichtsinnigerweise 8 Kilometer  vor  dem Ziel Robert Karrasch fahren, der sich mit 50 Meter Vorsprung ins Ziel rettete. Raible gewann den Sprint, wurde 2. und Buthmann wurde leider nur 4. und ging leer aus. Nielsen kam mit dem Feld ins Ziel und wurde reeller 18.

Insgesamt ein weiteres überaus erfolgreiches Wochenende für das Team Corporate Training.

An dieser Stelle noch ein großes Lob an das Team von Rad und Krad www.radundkrad.de , Oli, Uwe und Bodo, die uns mit besonderer Sorgfalt die Laufräder für das Rennen am Samstag präpariert hatten.

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: